Aktiv am Arbeitsplatz ist ein praxisorientiertes Konzept für mehr Bewegung und mehr Eigenverantwortung im Bezug auf die eigene Gesundheit durch Förderung der Gesundheitskompetenz von Mitarbeitern.

In diesem Video stelle ich Ihnen die Ziele und Inhalte kurz vor: Kurzvorstellung - Aktiv am Arbeitsplatz (Youtube)

Der menschliche Körper muss bewegt werden um gesund zu bleiben. Use it or loose it ist das Prinzip nachdem alles in unserem Körper degeneriert, was nicht aktiv genutzt wird. Dies hat Einfluss auf die Strukturen und Abläufe in unserem Körper und damit auf unsere Gesundheit. Und am Ende auf die persönliche Lebensqualität. Jeder Mensch ist für seine Gesundheit selbst verantwortlich!

„Ziel des Konzeptes ist die Verbesserung des 

gesundheitsrelevanten, eigenverantwortlichen 

Verhaltens am Arbeitsplatz.“ 

Erreicht wird dies durch die Verbesserung der 

Körper- und Selbstwahrnehmung und die 

Vermittlung von Übungen die zur bewussten 

Aktivität im Arbeitsalltag beitragen. 

 
 
 

Grundlage des Konzeptes ist „Die neue Rückenschule“, ein von der Zentralen Prüfstelle Prävention (ZPP) zertifiziertes und anerkanntes ganzheitliches Konzept der Konförderation der deutschen Rückenschulen (KddR).

Auf dieser Grundlage sind die Grundstrukturen aus der klassischen Rückenschule und den neuesten Erkenntnisse aus der Faszien- und Hirnforschung kombiniert mit der Schulung der Körperwahrnehmung als Basis für eigenverantwortliches Gesundheitsverhalten. Ebenso fließen Inhalte aus der Ergonomie und der grundsätzlichen Gestaltung von Arbeitsabläufen mit ein.

        Es ist ein aktives und praxis-

        orientiertes Konzept zur Förderung 

        von Bewegung. Nicht nur für die 

        Pausen (Bewegte Pause), sondern 

        schon während des Arbeits- 

        alltages (Aktiv am Arbeitsplatz).


 

Die Wissensvermittlung und Wahrnehmungsschulung des eigenen Körpers ist die Basis für eine bewusste Verhaltensänderung. Das Erlernen von Übungen hat zum Ziel Verspannungen zu lösen, Strukturen zu mobilisieren/aktivieren und Halte- und Stützmuskulatur zu kräftigen und erzeugt Handlungskompetenz. Sie werden direkt in den Arbeitsalltag integriert. Erfahrungen und Tipps aus der Praxis runden die Gestaltung eines aktiven und bewegten Arbeitsalltages ab.

Die Inhalte von „Aktiv am Arbeitsplatz“ sind:

  •   Theoretische Grundlagen Haltung und Bewegung
  •   Übungen zur Körperwahrnehmung
  •   Haltungs- und Bewegungsschulung
  •   Wissensvermittlung gesundheitsrelevanten Verhaltens im Arbeitsalltag
  •   Übungen zur Aktivierung, Mobilisation und Kräftigung von Körperstrukturen
      am Arbeitsplatz

Auf Basis von überwiegend stehenden oder sitzenden Tätigkeiten kann das Konzept auf jegliche Arbeitsfelder angepasst werden. Im Rahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung beteiligen sich die Krankenkassen an den Kosten dieser Maßnahme. Sprechen Sie mich darauf an!

Gerne führe ich in Ihrem Unternehmen „Aktiv am Arbeitsplatz“ durch, individuell abgestimmt auf die Bedürfnisse und Bewegungsprofile Ihrer Mitarbeiter. Möglich ist dies sowohl als Impulsvortrag, als aktiver Workshop oder in intensiven Kleingruppen.

Ich freue mich darauf Bewegung in Ihren und den Arbeitsalltag Ihrer Mitarbeiter zu bringen

Da dieses Themenfeld, aufgrund aktueller Brisanz, vertiefenden Forschungsergebnissen und ständigen neuen Erkenntnissen, einem stetigen Wandel unterzogen ist, wird diese Seite "aktiv und in Bewegung bleiben" und sich permanent weiterentwickeln.